Peenemünder Dünen



substitution Martha’s Vineyard

Wer auf der Insel Usedeom Überreste der Kulissen von Polanskis Film "The Ghostwriter" von 2010 sucht, wird nicht fündig.
Weil die USA per internationalem Haftbefehl den Kultregisseur suchen, der das Buch "The Ghost" verfilmt, muss Usedom in der Ostsee als Ersatz für die Insel Martha’s Vineyard vor der amerikanischen Ostküste herhalten ...
Die Filmgebäude sind - entgegen Internetgerüchten - abgebaut, der Peenemünder Haken ist wieder unberührtes Naturschutz-Gebiet, der Filmmann frei ...



Roman Polanski dreht im Frühjahr 2009 die Außenaufnahmen für "The Ghostwriter" in Usedom, Sylt und Dänemark, viele Usedomer wirken als Statisten, Klein-Darsteller oder Komparsen mit.


Die moderne, schiefergedeckte und beeindruckende Villa des Politikers mit Blick direkt auf’s Meer, Tennisplatz und Pool lässt er in der Nähe des Flugplatzes Peenemünde bauen.
Als Polanski am 26. September 2009 in der Schweiz auf dem Flughafen Zürich landet, um beim Zurich Film Festival einen Preis entgegen zu nehmen, verhaftet ihn die Schweizer Plolizei aufgrund internationalen Haftbefehls wegen Vergewaltigung einer 13jährigen.
Kritiker werfen der Schweiz Vermischung politischer und wirtschaftlicher Interessen vor. Der US-Fiskus will alle Einzelheiten über die Bankbeziehungen von 52.000 amerikanischen UBS-Kunden, tödlicher Imageverlust für die Bank. Die Schweizer wollen den großen Bruder Amerika nicht verstimmen und nehmen den Regisseur fest.


Kompromiss: Am 4. Dezember 2009 ersetzt die Schweizer Justiz die Haft durch elektronisch überwachten Hausarrest, Abgabe der Ausweispapiere sowie Kaution in Höhe von 4,5 Millionen Schweizer Franken. 2010 weist die Schweiz den Auslieferungsantrag wegen inhaltlicher Mängel ab und hebt den Hausarrest auf. (Das Opfer übrigens fühlt sich durch den Umgang mit einem in ihren Augen korrupten Justizapparat mehr geschädigt als durch Polanskis Missbrauch vor 32 Jahren.)


2007: Tony Blair bekommt von Random House $ 9 Millionen Vorschuss für seine Memoiren.
Robert Harris, Bestsellerautor, veröffentlicht 2007 "Ghost". Inhalt:
Der Ghostwriter des zurückgetretenen britischen Premiers (der für seine Lebensgeschichte von einem amerikanischen Verlag $ 10 Millionen Vorschuss erhalten hat) soll die Memoiren schreiben, Übereinstimmungen zwischen der Hauptfigur, Adam Lang, und Tony Blair, seiner Frau und wichtigen Mitarbeitern, sind deutlich und unverkennbar. Der CIA beeinflusst von Anfang an sämtliche Entscheidungen Langs über die Frau des Premiers aufgrund alter Beziehungen, die auf die Cambridger Studienzeit zurückgehen ...


Innenpolitisch gibt es über Tony Blair, Premierminister des United Kingdom von 1997 bis 2007, den längstregierenden Premierminister der Labour-Partei, deren Vorstizender er war, nur Positives zu berichten.
Seine Außenpolitik ist heftiger Kritik ausgesetzt:
Die britische Presse schmäht ihn als "Bush's poodle".
In der Kosovo-Krise 1999 fordert Blair ein klares Handeln der NATO gegen Slobodan Miloševic und überzeugt Clinton, notfalls auch Bodentruppen einzusetzen.
Ab 2001 unterstützt er vehement die US-amerikanische Politik im Anti-Terror-Kampf, schickt britische Truppen nach Afghanistan und in den Irak (46.000) - was die EU spaltet, unterstützt bedingungs- und kompromisslos die Bush-Regierung. Bis heute lautet der Vorwurf, er habe die vorliegenden Indizien einer irakischen Bedrohung massiv übertrieben.


2006 titt er als Parteichef zurück.
2008 wird bekannt, dass Tony Blair für 2 Millionen Pfund Sterling Jahresgehalt als Berater für die amerikanische Investmentbank JP Morgan tätig ist.
Die wichtigste Rolle aber im Leben Blairs spielt Gott.

2007 erklärt er, dass sein Glaube an Gott wichtige Entscheidungen während seiner Amtszeit beeinflusst habe.
Am 21. Dezember 2007 lässt sich Blair in der Hauskapelle des Erzbischofs von Westminster in die Römisch-Katholische Kirche aufnehmen, schon 2003 hat er in Rom bei einer Papstaudienz die Heilige Kommunion empfangen.



Roman Polanski, russisch-polnischer Herkunft - seine jüdische Mutter ermorden die Nazis 1942 in Auschwitz - wird 1968, als er in die USA emigriert ist, mit seinem Horrorfilm "Rosemaries Baby" bekannt. Die Erfahrung der existenziellen Bedrohung während der Judenverfolgung macht ihn zum Atheisten:
Seit diesem Tag gibt es keinen Glauben mehr für mich.
1969 ermorden Anhänger von Charles Manson, dem Sektenführer, Polanskis hochschwangere Frau Sharon Tate.
1977 stimmen Staatsanwalt und Verteidiger im Strafverfahren in Los Angeles gegen Polanski wegen Vergewaltigung


der 13jährigen Samantha Jane Gailey

unter Verwendung betäubender Mittel - geschehen im Haus von Jack Nicholson am Mulholland Drive in Los Angeles - dem 'plea bargain' zu, damit das Opfer nicht öffentlich vor Gericht aussagen muss. Polanski bekennt sich wegen außerehelichen Geschlechtsverkehrs mit einer Minderjährigen schuldig. Nach seiner 42 Tage dauernden psychischen Beurteilung im Staatsgefängnis wird empfohlen, eine Bewährungsstrafe zu verhängen.
Der Richter will sich offenbar nicht daran halten, Polanski setzt sich nach London und später Paris ab, um seiner Auslieferung zu entgehen.













Nicht weit von der Film-Ferienresidenz des britschen Film-Premiers auf Usedom findet man Spuren wie diese:


Hier in der Versuchsstelle des Heeres entwickeln und testen ab 1936 auf Usedom Walter Dornberger und Wernher von Braun die "V 2".



Unter massivem Einsatz von Zwangsarbeitern, KZ-Häftlingen und Kriegsgefangenen errichtet das Nazi-Regime in kurzer Zeit die Versuchtsantalt samt 25 km Schienen, drei Häfen und zahlreichen Straßen. Von Peenemünde und seinen reetgedeckten Fischerhäusern bleibt so gut wie nichts übrig.



Im Oktober 1942 erreicht die V2 eine Gipfelhöhe von 84,5 km, das erste von Menschen konstruierte Objekt, das in den Grenzbereich zum Weltraum eindringt. Der Festakt der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie in Peenemünde unter der Schirmherrschaft der damaligen Bundesregierung zum 50. Jahrestag dieses Erstfluges muss aufgrund internationaler Proteste kurzfristig abgesagt werden. Das alles aber ist ein anderes Fundstück ...